Navigation
PZ Online

Start eines Online Buchungssystems für Zeitungen auf Basis des OBS für Zeitschriften

Arbeitskreis Digitale Medien PZ Online Erstellt von Ilya

Die ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft, Frankfurt am Main, und der VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger, Berlin, haben einen Kooperationsvertrag zum OBS Online Booking System unterzeichnet. Die Vereinbarung zwischen den beiden Medienorganisationen schafft die Voraussetzungen für die Erweiterung des bestehenden Buchungssystems des VDZ für die spezifischen Belange der Zeitungsverlage und ihrer Agenturpartner.

Die ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft, Frankfurt am Main, und der VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger, Berlin, haben einen Kooperationsvertrag zum OBS Online Booking System unterzeichnet. Die Vereinbarung zwischen den beiden Medienorganisationen schafft die Voraussetzungen für die Erweiterung des bestehenden Buchungssystems des VDZ für die spezifischen Belange der Zeitungsverlage und ihrer Agenturpartner.

Der Vereinbarung vorausgegangen waren Sondierungen der ZMG bei Agenturen, Verlagen und verschiedenen Systemanbietern. Dabei erwies sich das OBS Online Booking System des VDZ als optimale Plattform für den Aufbau der geplanten Zeitungslösung. Das OBS wurde vom Hamburger Mediaservice Wasmuth entwickelt und wird bereits bei mehreren Großagenturen im Echtbetrieb eingesetzt. Weitere Agenturen haben ihre Bereitschaft zu einer Anbindung signalisiert. Zur Zeit sind bereits über 550 Zeitschriftentitel und damit über 80 % der Werbeumsätze bei den Publikumszeitschriften über das OBS buchbar. Mit der Weiterentwicklung wird das System zu einem branchenübergreifenden Standard für die Anzeigenbuchung in Zeitungen und Zeitschriften gleichermaßen.

Anlässlich der Vertragsunterzeichnung erklärt Markus Ruppe, Geschäftsführer der ZMG: "Die ZMG startet ein Online-Buchungssystem für die Zeitungen auf Basis des existierenden OBS für Zeitschriften. Mit dem neuen System werden die Zeitungen zur unbestrittenen Leistung auch noch einen verbesserten Service bieten. Ein zusätzlicher Vorteil besteht für die Kunden darin, dass mit der neuen Lösung Zeitungen und Zeitschriften mit dem gleichen Standard gebucht werden können. Wir freuen uns im Sinne unserer Kunden, dass der VDZ zu einer Kooperation bereit war und wir mit dem OBS nun ein gemeinsames System betreiben werden."

Auch Holger Busch, Geschäftsführer Marketing und Anzeigen im VDZ, begrüßt die Kooperation mit der ZMG ausdrücklich: "Die Vereinbarung unterstreicht den hohen Stellenwert unseres OBS im Markt. Wir freuen uns, dass unsere Agenturpartner bereits in wenigen Monaten ihre Anzeigenbu-chungen sowohl für Zeitschriften als auch für Zeitungen digital über unser gemeinsames OBS abwickeln können".

Spezifische Zeitungslösung reflektiert Wünsche aus dem Werbemarkt

Die Entwicklung des Online-Buchungssystems für Zeitung ist Bestandteil des Programms "Einfach Zeitung!", mit dem die ZMG verschiedene Maßnahmen zur Handlingserleichterung umsetzt. Damit wird auf den Wunsch von Werbekunden und Agenturen nach einem schnelleren und einheitlichen Weg der Buchung von Aufträgen im Printmarkt reagiert.
Die am Online Booking System des VDZ teilnehmenden Agenturen be-scheinigten unisono, dass sie eine Teilnahme der Zeitungen an OBS sehr begrüßen würden. Thomas Sarnowski, Medialeitung redblue Marketing, München, der die Entwicklung des Systems von Beginn an verfolgt hat, begrüßte die Vereinbarung: "Ich sehe hier eine große Arbeitserleichterung und ein immenses Einsparungspotenzial für beide Seiten."
Das OBS funktioniert auf Basis einer Software-Lösung, die es Agenturen erlaubt, innerhalb kürzester Zeit Anzeigen und Beilagen per Online-Übermittlung zu buchen, zu bestätigen, zu ändern oder zu stornieren. Die Software kann unter allen Betriebssystemen installiert und in die jeweils genutzten Buchungs- und Dispositionsprogramme integriert werden. Somit ändert sich für den Anwender in der Bedienung nichts, da die vorhandene Buchungssoftware wie gewohnt weiterhin genutzt wird.

Den teilnehmenden Agenturen und Verlagen bietet OBS folgende Vorteile:

-schneller durch Wegfall manueller Doppelarbeit
-günstiger durch geringeren Personal- und Ressourceneinsatz
-einfacher durch Beibehaltung gewohnter Buchungssysteme
-flexibler durch Einbindung in alle Systeme
-einheitlicher Standard durch hohe Akzeptanz auf allen Seiten
-sicher durch Verschlüsselungssystem
-verringerte Fehlerquoten durch die Vermeidung von Falscheingaben und Korrekturen
-keine Schulungen notwendig
-Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger
Holger Busch
Geschäftsführer Marketing und Anzeigen
Markgrafenstr. 15
10969 Berlin
Telefon: (0 30) 72 62 98 - 1 11
E-Mail: h.busch[at]vdz.de

ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft mbH & Co. KG
Markus Ruppe
Geschäftsführer
Schmidtstr. 53
60326 Frankfurt/Main
Telefon: (0 69) 97 38 22 - 0
E-Mail: ruppe[at]zmg.de

Druckansicht Seite weiterempfehlen

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.