Navigation
PZ Online

Kampagnenmotiv von Evonik führt „Print-wirkt“-Reihe fort

Arbeitskreis Digitale Medien PZ Online Erstellt von Ilya

Die VDZ Gattungsmarktkampagne "Print wirkt" wird mit einem neuen Motiv aus der Evonik-Kampagne fortgeführt. Das Motiv wird im Rahmen der "Print-wirkt"-Reihe in ausgewählten großen aktuellen Wochenmagazinen, 14-täglichen und monatlichen Titeln der Wirtschaftspresse geschaltet und läuft bis Ende Juli. Die Evonik-Kampagne der Hamburger Agentur KNSK hat es geschafft, mit einem prägnanten und sehr eigenständigen Markenauftritt in kurzer Zeit den neuen Markennamen und die Positionierung des Konzerns in den Köpfen der Zielgruppen zu verankern. So lag die gestützte Markenbekanntheit von Evonik Industries in der relevanten Zielgruppe bereits nach wenigen Monaten bei 47 Prozent.

EvonikDie VDZ Gattungsmarktkampagne „Print wirkt“ wird mit einem neuen Motiv aus der Evonik-Kampagne fortgeführt. Das Motiv wird im Rahmen der „Print-wirkt“-Reihe in ausgewählten großen aktuellen Wochenmagazinen, 14-täglichen und monatlichen Titeln der Wirtschaftspresse geschaltet und läuft bis Ende Juli. Die Evonik-Kampagne der Hamburger Agentur KNSK hat es geschafft, mit einem prägnanten und sehr eigenständigen Markenauftritt in kurzer Zeit den neuen Markennamen und die Positionierung des Konzerns in den Köpfen der Zielgruppen zu verankern. So lag die gestützte Markenbekanntheit von Evonik Industries in der relevanten Zielgruppe bereits nach wenigen Monaten bei 47 Prozent. Zudem ergab eine Befragung deutscher Top-Entscheider und Wirtschaftsjournalisten, dass mehr als 60 Prozent der Zielgruppe mit Evonik Industries Begriffe wie „kreativ“, „Spezialisten“, „mutig“, „innovativ“ und „modern“ verbinden. Mit der Kampagne ist es Evonik damit vom Start weg gelungen, nicht nur den Namen, sondern auch die Positionierung der neuen Marke zu vermitteln. 

„Die Kommunikation der Marke Evonik steht auf zwei Beinen. Da ist die prägnante Markengestalt: eine ungewöhnliche Farbe, ein eigenständiges Gestaltelement, ein unverwechselbares Layout. Und da ist ein Kommunikationsmuster, das die Leistungen des Unternehmens auf völlig überraschende Weise inszeniert. Beides braucht Print, um seine Wirkung zu entfalten“, erklärt Markus Langer, Leiter Konzernmarketing Evonik. „Print verankert die Markengestalt schon nach wenigen Kontakten in den Köpfen. Und Print gibt dem Betrachter die Chance, innezuhalten, sich auf die Werbung einzulassen, wo im TV schon der nächste Spot folgt. Dass wir es geschafft haben, nach nur neun Monaten in „Print wirkt!“ aufgenommen zu werden, macht uns sehr stolz.“

Für Holger Busch, Leiter Marketing und Anzeigen beim VDZ, ist die Evonik-Kampagne ein signifikanter Beleg für die starke Werbewirkung von Print für den schnellen Aufbau und die nachhaltige Verankerung neuer Marken: „Zeitschriften und ihre Nutzungspräferenzen stellen für imagebildende Werbeszenarien wie sie bei Evonik umgesetzt werden, eine ideale Bühne dar.“ Das neue Print-wirkt-Motiv ist in dieser Woche in Titeln wie Focus, Capital, Wirtschaftswoche, Manager Magazin und Der Aktionär zu sehen. Die mehrfach prämierte VDZ-Gattungskampagne „Print wirkt“ läuft bereits seit 2002 und stellt seit ihrem Launch die Effizienz und Wirksamkeit von Printwerbung nachhaltig unter Beweis.

Alle Motive und Hintergrundinformationen zur Kampagne sind auf www.print-wirkt.de zu finden.

Druckansicht Seite weiterempfehlen

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.