Navigation
PZ Online

Entwicklung der Anzeigenpreise 2009 bleibt unter aktueller Inflationsrate

Arbeitskreis Digitale Medien PZ Online Erstellt von Ilya

Die Anzeigenpreise der Zeitschriften werden für eine ganzseitige, vierfarbige Anzeige im kommenden Jahr moderat um durchschnittlich 2,1 Prozent steigen. Damit bewegt sich die Preisentwicklung unterhalb der aktuellen, allgemeinen Teuerungsrate von 3,1 Prozent. Das geht aus der heute in Berlin vom VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger veröffentlichten Anzeigenpreisübersicht für rund 600 Publikumszeitschriften hervor

Anzeigenpreise 2009Die Anzeigenpreise der Zeitschriften werden für eine ganzseitige, vierfarbige Anzeige im kommenden Jahr moderat um durchschnittlich 2,1 Prozent steigen. Damit bewegt sich die Preisentwicklung unterhalb der aktuellen, allgemeinen Teuerungsrate von 3,1 Prozent. Das geht aus der heute in Berlin vom VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger veröffentlichten Anzeigenpreisübersicht für rund 600 Publikumszeitschriften hervor.

Bei weitgehend stabilen Leistungsdaten geht die Erhöhung im Wesentlichen auf die gestiegenen Rohstoffpreise auf dem Papierweltmarkt, die gestiegenen Energiekosten und die allgemeine Kostenentwicklung zurück. "Die massive Nachfrage nach Rohstoffen durch die dynamische Entwicklung vor allem der asiatischen Märkte macht sich mittlerweile auch in der Verlagsbranche bemerkbar. Angesichts der überproportional starken Verknappung und Verteuerung des Papiermarktes ist die zurückhaltende Preisanpassung ein wichtiges Signal für die werbungtreibende Wirtschaft für die Planung ihrer Mediabudgets " so Holger Busch, Geschäftsführer Marketing und Anzeigen im VDZ. Bei 40 Prozent der Titel (244 von 603 Objekten) erfassten Titeln bleiben die Preise für Vierbarbanzeigen gegenüber dem Vorjahr unverändert oder wurden reduziert.

Nachdem einzelne Verlage 2007 erstmals saisonal differenzierte Anzeigenpreise angeboten haben, wird es auch im kommenden Jahr bei 134 Titeln nachfrageorientierte Saisonpreise für Anzeigenkunden geben. Die Anzahl und zeitliche Gültigkeit der verschiedenen Preiszonen werden titelindividuell festgelegt, da sich die saisonale Anzeigennachfrage pro Titel unterscheidet.

Darüber hinaus ist wie in den Vorjahren eine zunehmende Angleichung der Preise von Farbanzeigen und Schwarz-Weiß-Anzeigen feststellbar. Heute werden Zeitschriften fast ausnahmslos durchweg vierfarbig gedruckt. Fast 90 Prozent der Anzeigen sind mittlerweile vierfarbig.

Die Übersicht über die neuen Anzeigenpreise der Publikumszeitschriften kann unter www.pz-online.de <http://www.pz-online.de>  abgerufen werden. Titel, die im kommenden Jahr Saisonpreise anbieten, werden in dieser Übersicht zur Gewährleistung der Vergleichbarkeit mit ihren Durchschnittspreisen dargestellt und besonders gekennzeichnet. Zusätzlich veröffentlicht der VDZ auf Basis der Meldungen der Verlage die monatlichen Saisonpreise dieser Titel für die ganzseitige Farbanzeige. Die kompletten Tarifinformationen über sämtliche Formate, Farben und Sonderwerbeformen werden wie in den vergangenen Jahren Anfang Oktober auf PZ-online veröffentlicht.

Druckansicht Seite weiterempfehlen

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.