Navigation
Pressefreiheit, Pressevielfalt, Zeitschriften, Welttag der Zeitschriften

„Den Wert der vielfältigen und freien Presselandschaft betonen“

Nachrichten Fachmedien Print & Digital

VDZ-Hauptgeschäftsführer Stephan Scherzer anlässlich des Internationalen Tag der Zeitschriften am 26. November

„Deutschland hat mit über 500 Verlagen (im VDZ), 6.000 Titeln und tausenden Webseiten die bunteste, vielfältigste Zeitschriftenlandschaft weltweit. Die Leser geben jeden Monat 240 Millionen Euro für ihre Lieblingszeitschriften aus. Mehr als 9.000 Journalisten arbeiten bei diesen Marken.

Diese Vielfalt – von den Nachrichtenmagazinen, der bunten Welt der Publikumspresse bis hin zu den Fachmedien – spiegelt die Breite unserer Gesellschaft. Die Angriffe auf die unabhängige Presse nehmen weltweit zu. Journalisten sind auch in Deutschland mit massiver werdenden Anfeindungen konfrontiert. Bisher ist es die Ablehnung einer wachsenden Minderheit.

Denn neun von zehn Bundesbürgern sehen guten Journalismus als wichtig für die Demokratie und die Gesellschaft in Deutschland an. So eine aktuelle, im Auftrag des VDZ vorgestellte Allensbach-Studie. Zeitschriften und Zeitungen spielen mit ihrer klaren Absenderschaft – im Gegensatz zu den „sozialen“ Medien wissen die Leser, an wen sie sich wenden können – eine bedeutende Rolle.

Der Welttag der Zeitschriften am 26. November ist ein gutes Datum, den Wert der vielfältigen und freien Presselandschaft für unsere Gesellschaft zu betonen.“

Von: Stephan Scherzer, Hauptgeschäftsführer und Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied im VDZ

Druckansicht Seite weiterempfehlen

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.