Navigation
PZ Online

Agenturen erwarten weiter positive Umsatzentwicklung im Werbemarkt 2008

Arbeitskreis Digitale Medien PZ Online Erstellt von Ilya

Eine vom GWA - Gesamtverband Kommunikationsagenturen - initiierte Mitgliederbefragung ergab, dass 2007 rund 77 Prozent der Befragten mit der Umsatzentwicklung ihrer Agentur zu frieden waren. Das erwirtschaftete Umsatzplus der Agenturen für 2007 ergab nach GWA-Umfrageergebnissen 7,3 Prozent.

GWAEine vom GWA - Gesamtverband Kommunikationsagenturen - initiierte Mitgliederbefragung ergab, dass 2007 rund 77 Prozent der Befragten mit der Umsatzentwicklung ihrer Agentur zu frieden waren. Das erwirtschaftete Umsatzplus der Agenturen für 2007 ergab nach GWA-Umfrageergebnissen 7,3 Prozent.
Für das laufende Geschäftsjahr wird eine durchschnittliche Umsatzentwicklung von 6,7 Prozent erwartet. Alles in allem sind sich 63 Prozent sicher, das sich die Umsätze für die Branche 2008 ähnlich entwickeln werden wie 2007.
69 Prozent bewerten die Spending-Signale aus dem Kreis der Kunden weiterhin positiv. Überdurchschnittliche Entwicklungen erwarten die Agenturen in 2008 Aufträge vor allem aus dem Einzel- und Versandhandel, der Pharmaindustrie, den Automobilzulieferern und der Bauindustrie. Die allgemeine Prognose des GWA 2008 für die Kommunikationsbranche sagt ein nicht preisbereinigtes Wachstum zwischen fünf und sechs Prozent voraus.
Für den Monitor befragt der GWA halbjährlich die Geschäftsführer führender deutscher Werbe- und Kommunikationsagenturen. Durch ihn werden
Geschäfts-, Kosten- und Rendite-Entwicklung der Agenturen und der Branche sowie Sonderthemen abgefragt. Die Ergebnisse können für die Branche als repräsentativ gelten: Der GWA deckt über 80 Prozent des Agenturmarktes ab.

Druckansicht Seite weiterempfehlen

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.