Navigation
Vertrieb

9. PMV-Forum mit Schwerpunkt Presse-Einzelhandel

Print & Digital Presse verkauft Vertrieb

Der Arbeitskreis PRESSEMARKT VERTRIEB hat zum 9. PMV-Forum in Baden-Baden am 13. Oktober 2003 eingeladen. Die traditionell im zeitlichen Zusammenhang mit der Jahrestagung des Presse-Grosso stattfindende Veranstaltung richtet sich an die Vertriebsexperten der VDZ-Verlage und ihre Partner in den Zeitungsverlagen, im Grosso, im Bahnhofsbuchhandel, WBZ und Lesezirkel. PMV - mit seinem Sprecher Hartmut Bühne, Gruner + Jahr, greift bei dieser Gelegenheit aktuelle Themen des Pressevertriebs auf und informiert über die Arbeit der VDZ-Vertriebsgremien.

Das diesjährige Programm ist ganz dem Presseverkauf im Einzelhandel gewidmet. Das Grundsatzreferat behandelt ausführlich die aktuelle Situation. Zwei weitere Präsentationen geben Anregungen und konkrete Unterstützung für ein erfolgreiches Vertriebsmarketing. Hier der Überblick:

„Realitäten am Point of Sale” Was ist erreicht, was ist noch drin?

Die Diskussion über die Belieferung von Discountern dauert an, denn weder Zutritt noch Erfolg von Presse sind in dieser Geschäftsart gesichert. Darüber darf nicht vergessen werden, dass die Stabilisierung des Sortiments in allen relevanten Geschäftsarten eine wachsende Herausforderung ist. Dabei stellen die aus der wirtschaftlich angespannten Lage resultierenden, rasanten Veränderungen der Handelswelt bewährte Vertriebskonzepte auf die Probe. Kein Vertriebsverantwortlicher kann es sich mehr leisten, ausschließlich titelegoistisch zu handeln.

Die in PMV und seinen Projektgruppen vertretenen Experten ringen – nicht selten auch mit kontroversen Argumenten – um die Entwicklung zukunftsorientierter Strategien. Ergebnisse und Diskussionsstand stellt Hartmut Bühne in seinem Grundsatzreferat vor. Darin vermittelt er auch Hintergrund- und Basisinformationen zum Pressesortiment sowie Facts und Trends aus der Handelslandschaft.

„Erfolgversprechende Maßnahmen im EH-Marketing“ Gemeinsam sind wir besser!

Vielfältige Maßnahmen des EH-Marketing sollen wirkungsvolle Impulse für die Kaufentscheidung der Verbraucher setzen. Zurzeit zeigt sich allerdings noch keine einheitliche Systematik bei Planung, Umsetzung und Erfolgskontrolle im Markt. Diesen Zustand möchte die neue PMV-Projektgruppe EH-Marketing anhand einiger Beispiele näher untersuchen und Verbesserungspotenziale in enger Kopplung mit dem Grosso entwickeln.

Ein Team der Projektgruppe gibt einen Überblick über das aktuelle Angebot an POS-Aktivitäten und stellt Ansatzpunkte vor, an denen das EH-Marketing weiter professionalisiert werden kann. Die Präsentation ist ein Plädoyer an die Adresse von Grosso und Verlagen für ganzheitliches, gemeinsames Vorgehen.

„Mehr Transparenz im Markt“ Initiative Marktausschöpfung auf breiterer Basis

Steigende Anforderungen an das Vertriebsmarketing erfordern mehr Transparenz im Pressemarkt. Diese Transparenz zu schaffen, ist Aufgabe der PMV-Projektgruppe Vertriebsmarktforschung & Ehastra. Entsprechend wurden innerhalb des vor anderthalb Jahren erstmalig vorgestellten Analysemodels „Initiative Marktausschöpfung“ inzwischen mehrere Service-Bausteine entwickelt, die detaillierte Informationen über die Märkte des Einzelverkaufs von Presse bereitstellen. Damit wird die Arbeit auf eine deutlich breitere und aktuellere Basis gestellt:

Lars-Henning Patzke stellt das "VDZ – Grosso Absatz-Panel", die „VDZ Grosso-Demographie“ und die neuesten Ergebnisse der „VDZ-Marktausschöpfungsanalyse“ vor. Er weist den Weg zur praktischen, titelbezogenen Anwendung in der Arbeit zwischen Verlag und Grosso. Die Präsentation ist gleichzeitig der Auftakt für die Zugriffsmöglichkeit der Verlage auf die Daten über die Website des VDZ.

Druckansicht Seite weiterempfehlen

Newsletter

Empfangen Sie automatisch die Top-News aus der Zeitschriftenbranche.