26.02.2016

Neue Trends und Beispiele im Data-Driven Content – 39. White Paper

Aktuelle nationale und internationale Fallbeispiele aus der datengetriebenen Content-Produktion und -Distribution | Wesentliche Trends und der positive Effekt von datengetriebenen Formaten | Konkrete Handlungsempfehlungen für Verlage

Data-driven Content ist ein wichtiger Wachstumstreiber und damit eine große Chance für Verlage. Andere Medienbereiche zeigen es schon: So stieg 2015 der Anteil der datenbasierten Playlists auf 75 Prozent aller deutschen Online-Audio-Angebote. Und Netflix konnte 2015 auf Basis umfangreicher Nutzerdaten trotz geringerer Kundenzahlen bereits 30 Prozent mehr Umsatz erzielen als der US-amerikanische Pay-TV-Marktführer HBO (Business Insider).

Die datengetriebene Digitalrevolution und der Nutzen für Verlagshäuser stehen im Mittelpunkt des neuen 39. VDZ White Paper mit dem Titel "Trends im Data-driven Content" von VDZ Akademie sowie der Beratungsgruppe Goldmedia.

Die Studie wurde vor dem Hintergrund konzipiert, dass die immer stärker werdende Technologieabhängigkeit den Medienmarkt für mehr und mehr branchenfremde Unternehmen geöffnet hat. Zugleich haben eigene datengestützte Geschäftsmodelle zunehmende Relevanz in der Verlagsbranche gewonnen.

"Big Data ist der neue "Rohstoff" und ein wichtiger Bestandteil vieler heutiger Megatrends, egal ob es sich um Mobile, Cloud oder Social Media handelt. Deswegen ist es wichtig, sich mit diesem Thema eingehend zu beschäftigen. Denn dies ist einer der Faktoren, der mit über den Unternehmenserfolg entscheidet", so Sven König, Geschäftsführer der VDZ Akademie GmbH.

"Generell gilt es, sich der datengetriebenen Digitalrevolution schnell zu stellen", betont Studienautor Dr. Marcus Hochhaus, Geschäftsführer und Partner von Goldmedia am Standort München. "Wenn Daten das neue Gold aus der Digitalisierung sind, haben Goldgräber und Minenbesitzer herausragende Perspektiven."

Die neue Studie zeigt und leistet vor allem Folgendes: 

  • Grenzbeziehung zwischen redaktionellen und Algorithmus-generierten Inhalten,
  • Brücken zwischen Journalismus und datengetriebenen Inhalten,
  • Best Cases aus den Bereichen Produktion, Organisation und Distribution,
  • Know-how, wie Daten erfolgreich eingesetzt werden und für Konsumenten und Produzenten einen relevanten Mehrwert bieten,
  • zu jedem Case gibt es Handlungsvorschläge zum erfolgreichen Einsatz für Daten und Technologie im eigenen Unternehmen.

Das White Paper wurde exklusiv für den VDZ Tech Summit erstellt. Die Plattform richtet sich an IT- und Business-Entscheider in Medienhäusern. Sie beschäftigt sich mit den Möglichkeiten der Technik in der Verlagswelt und zeigt Trends, Technologien, Verfahren und Best Practices auf.

Das Whitepaper steht hier zum Download zur Verfügung.


  • Weitere Meldungen zum Thema
  • 22.11 20164. VDZ Tech Summit in Hamburg erfolgreich gestartet
  • Kontakt

    Photo of Sven  König

    VDZ Akademie

    Geschäftsführer Sven König
    Tel.  +49 (30) 72 62 98-113

    Social Bookmarking